Was ist ein Influencer und wie kann ich einer werden?

Was ist ein Influencer  und ist es schwer einer zu werden? Was muss ich beachten um perfekt zu starten? Scrolle runter für mehr.

Social Media Facebook Youtube
Social Media 2020

Wie viel verdient man als Influencer?

Ist es überhaupt lukrativ ein Influencer zu sein? Was verdiene ich überhaupt?
Scrolle runter für mehr.

Influencer als Beruf möglich?

Ist es überhaupt möglich Vollzeit-Influencer zu werden? Kann der Influencer-Status einen Job ersetzen? Scrolle runter für mehr.

Social Media

Was ist ein Influencer und wie kann ich einer werden?

Influencer, was auf deutsch Beeinflusser heißt, sind in den sozialen Medien wie Instagram, Facebook, Snapchat, Twitch oder YouTube aktiv. Auf diesen Plattformen haben sie große Anzahlen an Fans/ Followern. Heutzutage machen Influencer sogar Werbung für Unternehmen und werden dafür bezahlt, dass sie Produkte oder Dienstleistungen empfehlen.

Wie kann ich jetzt ein Influencer werden?
Du musst dich selber erstmal einige Fragen stellen. In welcher Kategorie möchte ich als Influencer tätig sein z.B. Mode, Beauty, Gaming oder Fitness. Man muss sich natürlich nicht auf eine Kategorie spezialisieren, denn es gibt auch Influencer, welche auf mehreren Themengebieten vertreten sind. Für den Start ist es jedoch sinnvoll sich auf eine überschaubare Themenwahl zu fixieren um sich dort ein Standbein aufzustellen. Du solltest anfangen dir Social Media Accounts, wie Instagram, anzulegen und dort Follower generieren. Dieser Schritt ist gar nicht so einfach, denn die ersten Follower sind bekanntlich die schwierigsten. Mit einem interessanten Profilbild und interessanten Beiträgen zu deinem Themenbereich machst du auf jeden Fall alles richtig. Dein Profilbild aber auch deine Beiträge sollten eine gute Qualität aufweisen, eventuell ansehnliche Filter besitzen, welche das Bild nochmal besonderer machen. Um deine Bilder perfekt zu bearbeiten gibt es unzählige App’s im Apple App Store oder im Google Play Store. Ab einer bestimmten Followeranzahl werden Unternehmen auf Dich aufmerksam und werden versuchen Dich zu kontaktieren. Du musst natürlich nicht jeden Auftrag annehmen, dass ist selbstverständlich Dir überlassen. Wie genau das mit der Cooperation der Unternehmen abläuft haben wir Dir in dem Beitrag ,,Influencer als Beruf möglich?“ zusammengefasst.
Viele kennen bereits große Influencer, wie ungespielt, Bibis Beauty Palace, MontanaBlack oder ähnliche, welche Millionen Follower auf verschiedenen Plattformen aufweisen können. Nehme Dir nicht direkt ein Beispiel an diese großen Followerzahlen, sondern konzentriere Dich auf dein Projekt, denn du kannst bereits mit 2.000 Followern ein Influencer werden.
Das hört sich alles so verlockend an, doch man muss als Influencer viel Arbeit in seine Social Media Accounts stecken, um richtig erfolgreich zu werden. Viele Influencer posten täglich ihre Inhalte, z.B. 1-2 Fotos auf Instagram. Sie sind ständig damit beschäftigt die besten Bilder für ihre Community zu schießen, die besten Locations zu finden um so viele Likes wie möglich zu erreichen. 

Also fassen wir zusammen:
Du solltest Dir ein Thema ausdenken, wo du als Influencer agieren möchtest, z.B. Fitness. Ansprechende Bilder solltest Du auf deinem Social Media Account präsentieren, mit guter Qualität und interessanten Inhalten. Wenn du aktiv postest und immer mehr Follower generierst, solltest Du automatisch interessant für Unternehmen werden. Alles weitere liegt dann in Deiner Hand.

Alles in Einem ist es möglich Influencer zu werden, man muss jedoch viel Arbeit und Zeit investieren und Zielstrebig sein, um Erfolge zu erzielen.

 

Wie viel verdient man als Influencer?

Verdient man überhaupt gutes Geld als Influencer und lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt?
In dem Beitrag ,,Was ist ein Influencer und wie kann ich einer werden“ haben Ihr erfahren,
dass es nicht so einfach ist ein Influencer zu werden.
Man muss viele Aspekte beachten und viel Zeit und Schweiß investieren,
um einen gewissen Status zu erreichen.

Lohnt sich das eigentlich?
Es kommt drauf an.

Man kann richtig viel Geld verdienen und sehr gut vom Influencer Lifestyle leben, man kann jedoch auch ,,nur“ ein paar Hundert Euro machen und müsste daraufhin schauen, ob es sich lohnt. Anders wie bei einem festen Job schwanken die Einnahmen als Influencer. Es gibt keine gesicherten Zahlen, man kann im aktuellen Monat fünf Placements zu Produkten vermarkten und im nächsten Monat nur zwei. Die Top Influencer mit Millionen Followern machen nach Schätzungen und Berechnungen von Experten einen umsatz von über einer Millionen Euro pro Jahr. Je mehr Reichweite du hast, desto mehr verdienst Du. Außerdem ist es auch Branchen abhängig, denn in manchen Branchen bekommt man mehr Aufträge und man verdient mehr als in anderen. 

Also wir fassen zusammen.
Das Influencer Game kann sehr lukrativ sein. Top Influencer mit Millionen von Followern verdienen laut Schätzungen von Experten über eine Millionen pro Jahr (Umsatz). Wenn man den Einstieg schafft und sich eine Community aufgebaut hat und die Followerzahl und somit auch die Auftragslage wächst, da mehrere Unternehmen auf einen aufmerksam werden, kann man mit viel Geld rechnen. Wenn man das Glück hat, wird man von verschiedenen Unternehmen gesponsert oder bekommt Produkte ,,umsonst“, natürlich mit dem Hintergedanken, die Produkte zu präsentieren und zu vermarkten.

Influencer als Beruf möglich?

Kann man sagen, dass Influencer sein ein Beruf ist? Die Meinungen vieler Menschen gehen da auseinander. Die meist jüngere Generation sagt da deutlich ja, wo die ältere Generation meistens nicht verstehen kann, wie man mit Social Media, Selfies schießen und ähnlichem utopische Summen an Geld verdienen kann. 
Der Influencer rückt jedoch immer mehr in die Richtung eines festen Jobs. Man organisiert sich selbst, man muss Termine einhalten, hat Kunden und Arbeitgeber und vermarktet Produkte. Ein Beispiel ist der deutsche Gaming YouTuber und Twitch-Streamer MontanaBlack. Dieser hat neben seinen zwei privaten YouTube Kanälen MontanaBlack (2,51 Millionen Abonnenten) und SpontanaBlack (2,17 Millionen Abonnenten) zwei Nebenkanäle Die Crew (1,21 Millionen Abonnenten) und Richtiger Kevin (1,14 Millionen Abonnenten). Des Weiteren agiert MontanaBlack noch auf der Streaming-Plattform Twitch und kann da unglaubliche 2,5 Millionen Follower aufweisen. Solch ein großes Imperium erfordert auch eine gewisse Selbstständigkeit und unternehmerische Fähigkeiten. Man kann also sagen, dass man ab einer bestimmten Größe bereits wie eigenständige Unternehmen denken und agieren muss.
Wir können also sagen, dass man den Influencer als Beruf sehen kann, da man wie bei einem anderen Berufen mit Menschen agieren muss, sich und seine Produkte vermarkten muss und Umsatz und daraus entstehenden Gewinn erzielen muss.

Wir empfehlen jedoch für unsere jungen Leser und Leserinnen erst die Schule zu beenden und einen guten Abschluss anzustreben, bevor man diese abbricht um ,,nur“ Influencer zu werden. Es ist nicht so einfach wie man es erwartet und es verlangt eine gewisse Disziplin, soziale und kaufmännische Kompetenzen und Glück.

Wir wünschen Dir viel Erfolg.