Seltene Weiße/ Albino Tiere

Albinismus gibt es auch in der Tierwelt.
Albino Tiere gelten als sehr seltene Tiere.
Die Tiere, welche auch Albino Tiere genannt werden, fallen durch ihre außergewöhnliche
weiße oder auch beige Haut- oder Fellfarbe auf. Dies sieht meistens sogar sehr auffällig und schön aus,
jedoch sind Albino Tiere sehr anfällig für Krankheiten und auch gerne als leichte Beute für andere Tiere gesehen.
Der Grund für die helle Haut bzw. dem weißen Fell ist ein Gendefekt,
welcher die Haut sehr anfällig für UV-Strahlen macht, da ihnen Melanin fehlt.
Als folge des Melanin Mangels erkranken Albino Tiere häufig auch an Hautkrebs.
Ein weiteres Merkmal sind andersfarbige Augen. Manche Albino Tiere haben zum Beispiel rote Augen.
Die Augen sind lichtempfindlicher und weisen eine geringere Sehstärke/ Sehschärfe auf.
Albino Tiere gibt es in unterschiedlichsten Tierarten. Wir haben euch ein paar unten aufgelistet.

Weißer Buckelwal

Er wurde auf den Namen „Migaloo“ getauft. Der Name kommt aus der Sprache der Aborigines und bedeutet so viel wie ,,weißer Kumpel.“ Der weltweit einzige weiße Albino Buckelwal Migaloo wurde 1991 das erste Mal in Australien gesichtet. Er ist leichter zu erkennen als andere Buckelwale, da ihn seine weiße Farbe im Meer auffällig sichtbar macht. Migaloo ist bereits über 30 Jahre alt.

Albino Alligator

Ein bekannter Albino Alligator ist „Pearl“, welcher im Gatorland in Orlando, Florida zuhause ist. Neben seiner weißen schönen Alligatorhaut weist Pearl auch pinke Augen auf. Gatorland ist ein Reptilien-Tierpark, welcher neben vielen verschiedenen Reptilien auch eine Hand voll seltener Albino Alligatoren präsentiert. Ein interessanter Fakt ist, dass nur drei von einer Million Alligatoren mit diesem genetischen Defekt geboren werden. Der Publikumsliebling Pearl ist 10 Jahre alt.

Weißer Gorilla

Der einzige weiße Gorilla der lebte war „Schneeflöcken“. Schneeflückchen wurde 40 Jahre alt als er 2003 im Zoo von Barcelona starb. Das besondere an Schneeflöcken war seine helle Haut und sein auffälliges schönes Aussehen, jedoch war er auch der einzige Gorilla weltweit, der Albinismus aufwies. Schneeflöcken wurde im Jungle von Equatorial Guinea geboren. Er verstarb an Hautkrebs, welcher bei Gorillas ohne den Gen-Defekt nicht vortrifft.

Weiße Igel

Man glaubt, dass weiße Igel nicht selten sind, jedoch sind sie es. Albino Igel kommen im Freiland sehr selten vor. Anders wie bei andere Albino Tieren , haben es die Albino Igel nicht sehr schwer in der freien Natur zu überleben und zu jagen. Sie sind nicht auf ihren Sehsinn angewiesen, was ihnen einen Vorteil gibt. Sie weisen leuchtend rote Augen auf und eine gelblich weißen Farbton. Sie werden gerne von Tierliebhabern privat gehalten und getauscht.

Weiße Fledermaus

Die einzigen weltweit bekannten weißen Fledermausarten sind die Honduras Zwergfledermaus und die weiße Gespenstfledermaus. Die weiße Honduras Zwerfledermaus ist weiß behaart bis auf Ohren, Nase, Gesicht und Teile von Beinen und Flügeln, welche hingegen gelblich sind. Ihre Nahrung besteht ausschließlich aus Früchten. Zum Schlafen wickeln sich kleine Gruppen der weißen Fledermäuse in die Helikonien, um sich zu wärmen und zu schützen. Weiße Gespenstfledermäuse sind auffallend weiß und ihre Flügel leuchten bei Tag rosa/pink. Sie sind größer als Honduras Zwergfledermäuse und ernähren sich ausschließlich von kleinen Fluginsekten.

Taiwanesicher weißer Delfin

Die Tiere schwimmen nie im offenen Meer herum, sondern bewohnen küstennahe Gebiete. Sie sind sehr neugierig und begleiten daher gerne Mal Boote, Schiffe oder halten sich sogar in Nähe von Häfen auf. Sie erreichen eine Länge von 2,5 bis 3 Meter Länge. Laut Zählungen wurden nur noch Rund 100 lebende Exemplare gesichtet.

Weiße Koaler

Im Jahr 2017 wurde im Zoo von Queensland, Australien ein Koaler-Baby geboren. Das besondere an diesem Baby war das helle silber schimmernde Fell.
Man gab dem Kind den Namen „Snow“. 
Sie sind keine direkten Albino-Tiere, jedoch haben sie auch andere Genstrukturen. Die Mutter des kleinen Baby-Koalers hatte zum Beispiel das Silber-Gen, durch das bestimmte Farbinformationen unterdrückt werden. Neben den silbernen Koalers kommen jedoch auch Albinos vor, welche man sofort durch ihre rötlichen Augen und rätlichen Nasen erkennt.

Weiße Schlange

Die weiße Schlange ist eine sehr seltene Schlangenart. Sie hat eine schneeweiße Haut. Die Schlange ist normalerweise Schwarz oder grau und kommt in Australien vor. Im Jahr 2017 fand man jedoch das weiße Exemplar mit der leuchtenden weißen Schlangenhaut. Wie bei anderen Albino Tieren fehlen auch bei der weißen Schlange bestimmte Farbinformationen in den Genen, jedoch hat die Schlange normale dunkle Augen wobei die meisten Albino Tiere andere Augenfarben haben wie hellgrau, rot, blau oder pink. 

Schneebussard

Der helle Greifvogel ist in Südamerika zuhause. In subtropischen und tropischen Waldregionen fühlt er sich wohl. Zu ihrem Beuteschema gehören kleinere Schlangenarten, Mäuse und Ratten. Er wird von den Menschen sehr geschätzt und verehrt. Dein lauter Ruf wird von den Menschen Mexikos und Kolumbiens als Ruf der Götter gesehen. 

Weiße Giraffen

Sie leben in Kenia, Afrika und sind äußerst selten. Weiße Giraffen sind leider ein beliebtes Ziel für Wilderer. 2017 wurden drei Giraffen in der Nähe eines Schutzgebietes gesichtet. Im März 2020 wurden zwei weiße Giraffen tot aufgefunden. Ihr Fell wurde von Wilderern abgezogen und ihr Fleisch ebenfalls entfernt. Die Giraffen weisen Leuzismus auf, bei dem nur ein wenig Farbinformationen fehlen, was sich vom Albinismus unterscheidet. Die Augenfarbe und teile der Fellzeichnungen waren erhalten geblieben. Die dritte Giraffe, welche überlebt hatte, konnte bis jetzt noch nicht aufgefunden werden.